• Farbexperte seit 1899
  • 10 exklusive Marken
  • Stärkt die Kreativität

Royal Talens respektiert den Datenschutz Ihrer Daten

Wir verwenden funktionale Cookies, um Ihre Nutzung unserer Website anonym zu analysieren und eine fehlerfreie und optimierte Website zu erhalten. Über Personalisierungs-Cookies können wir die Website an Ihre Vorlieben und Ihr Verhalten anpassen.

Wenn Sie mehr über die von uns gesetzten Cookies erfahren oder diese zurücksetzen möchten, besuchen Sie unsere Cookie-Erklärung und die Datenschutzrichtlinie.

Funktionale Cookies sorgen dafür, dass Sie eine fehlerfreie und optimierte Website erhalten.
Diese Cookies werden verwendet, um Werbung auf Ihre Interessen zuzuschneiden, sowohl auf royaltalens.com als auch auf anderen Websites. Sie bieten auch die Möglichkeit, Newsletter für Sie persönlich relevant zu machen.
Social Media Cookies stellen sicher, dass Sie Kommentare veröffentlichen und Informationen mit Ihren Freunden und / oder Ihrem Netzwerk teilen können.
Japanische Tradition: Daisugi
Schritt-für-Schritt-Anleitung

Japanische Tradition: Daisugi

Zur Feier des 100-jährigen Bestehens unserer japanischen Marke Sakura im Jahr 2021 möchten wir Ihnen zeigen, wie man einen traditionellen Daisugi-Baum malt. Daisugi ist eine japanische Forsttechnik, die um das 14. Jahrhundert in Kyoto entstanden ist. Die Triebe einer Zedernart werden sorgfältig beschnitten, sodass mehrere Äste gerade vom Fuß des Baumes nach oben wachsen. Diese uralte Tradition ermöglicht es, schöne, gerade Stämme vom Baum zu sammeln, ohne ihn am Fuß fällen zu müssen, was eine sehr nachhaltige Forstwirtschaftstechnik darstellt. Die gesammelten Stämme werden oft zum Bau traditioneller Teehäuser verwendet.

Die Daisugi-Technik verleiht Wäldern ein geheimnisvolles, illusorisches Aussehen. Deren Gestaltung wollen wir Ihnen in dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung vermitteln. Die Farben und der Stil des fertigen Kunstwerks sind von japanischen Farbholzschnitten, Ukiyo-e genannt, inspiriert. Diese Schnitte zeichnen sich durch ihre großen, kräftigen Farbflächen und eine bemerkenswerte Abwesenheit von Schattierungen und Perspektive aus. Die Pigmente, die in diesen Schnitten verwendet wurden, waren oft blau, braun und orange, aber wir haben uns entschieden, auch grünes Pigment für die Forstwirtschaft hinzuzufügen.

Schritt 1

Beginnen Sie mit der Ausmalung Ihres Hintergrundes mit drei verschiedenen Blautönen aus der Koi Water Colors Sketch Box und lassen Sie ihn vollständig trocknen.

Schritt 1

Schritt 2

Zeichnen Sie den Umriss des Baumes mit dem Sumo Grip Druckbleistift. Sie können diese Linien bei Bedarf später im Prozess ausradieren.

Schritt 2

Schritt 3

Akzentuieren Sie den Fuß der Zeder mit dunkleren Linien mit dem Pigma Sensei und Pigma Graphic. Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf und gestalten Sie die Linien so kompliziert, wie Sie möchten!

Schritt 3

Schritt 4

Zeichnen Sie die schlanken neuen Äste, die oben auf dem Fuß des Baumes wachsen, mit dem Pigma Micron PN in Blau-Schwarz. Dieser Stift eignet sich perfekt zum Zeichnen feiner, fließender Linien, um die Zerbrechlichkeit der Zweige darzustellen.

Schritt 4

Schritt 5

Bevor Sie zu den Aquarellfarben wechseln, sollten Sie sicherstellen, dass die Tinte der Pigma-Stifte vollständig getrocknet ist. Nach dem Trocknen sind die Tintenlinien wasserfest und fallen unter Ihren Aquarellfarben schön auf.

Schritt 5

Schritt 6

Malen Sie den Baum aus, indem Sie so viele Schattierungen der Koi Water Colors Sketch Box verwenden, wie Sie möchten! Wir entschieden uns für Braun, Blau und Grün für den Fuß und fügten Ocker und Rot für die Äste hinzu. Natürlich können Sie jede beliebige Farbe verwenden, die Sie für Ihre Arbeit als passend empfinden.

Schritt 6

Schritt 7

Verleihen Sie Ihrem Werk mit dem weißen Gelly Roll-Stift den letzten Schliff. Die undurchsichtigen weißen Linien verleihen Ihren Zweigen ein sofortiges Highlight und sorgen für einen gewissen Kontrast zum dunkleren Hintergrund.

Damit ist Ihr Daisugi-Baum komplett! Wir hoffen, dass Ihnen diese Schritt-für-Schritt-Anleitung gefallen hat.

Wenn Sie Ihre eigene Version machen, denken Sie daran, sie mit uns über #RoyalTalens zu teilen!

Schritt 7