Royal Talens respektiert den Datenschutz Ihrer Daten

Wir verwenden funktionale Cookies, um Ihre Nutzung unserer Website anonym zu analysieren und eine fehlerfreie und optimierte Website zu erhalten. Über Personalisierungs-Cookies können wir die Website an Ihre Vorlieben und Ihr Verhalten anpassen.

Wenn Sie mehr über die von uns gesetzten Cookies erfahren oder diese zurücksetzen möchten, besuchen Sie unsere Cookie-Erklärung und die Datenschutzrichtlinie.

Funktionale Cookies sorgen dafür, dass Sie eine fehlerfreie und optimierte Website erhalten.
Diese Cookies werden verwendet, um Werbung auf Ihre Interessen zuzuschneiden, sowohl auf royaltalens.com als auch auf anderen Websites. Sie bieten auch die Möglichkeit, Newsletter für Sie persönlich relevant zu machen.
Social Media Cookies stellen sicher, dass Sie Kommentare veröffentlichen und Informationen mit Ihren Freunden und / oder Ihrem Netzwerk teilen können.
Schatten zeichnen
Schritt-für-Schritt-Anleitung

Schatten zeichnen

In dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigen wir Ihnen, wie Sie Licht in eine Zeichnung bringen können, indem Sie Schatten hinzufügen. In fünf Schritten erklären wir Ihnen, wie Sie Schatten beim Zeichnen einer Pflanze einsetzen können. Für diese Zeichnung haben wir die Van Gogh-Farbstifte verwendet, da sie im Gegensatz zu anderen Farbstiften lichtecht sind. Das bedeutet, dass Ihre Arbeit über Jahre hinweg in demselben Zustand bleibt, ohne dass es zu Verfärbungen kommt!

Schritt 1

Wählen Sie eine Abbildung von einer Pflanze aus einer Zeitschrift aus oder drucken Sie selbst ein Foto aus. Malen Sie die Rückseite des Bildes mit einem weichen Bleistift ganz aus und kleben Sie das Bild mit Klebeband auf das Papier. Zeichnen Sie die Konturen der Pflanze jetzt mit demselben Stift nach. Durch die weiche Graphitschicht wird Ihre Zeichnung auf das Papier übertragen. Sie können das Bild natürlich auch aus freier Hand abzeichnen, ohne es zu übertragen.

Schritt 1

Schritt 2

Jetzt können Sie damit beginnen, Farbe in die Zeichnung der Pflanze zu bringen. Wählen Sie Farben, die sich gegenseitig ergänzen. Wir haben uns für Blaugrau (727), Permanentrotviolett hell (577) und Zinnoberrot (311) entschieden. Beginnen Sie damit, die größeren Flächen sorgfältig und geduldig auszumalen und achten Sie dabei auch auf die Schatten. Folgen Sie beim Ausmalen der Form der Blätter Ihrer Pflanze. Das hilft Ihnen dabei, die Rundungen der einzelnen Blätter hervorzuheben.

Tipp: Spitzen Sie Ihre (Farb-)stifte gut an. Schatten, die von hellem Licht erzeugt werden, haben scharfe, deutliche Ränder.

Schritt 2

Schritt 3

Bei dunkleren Schatten kann es helfen, die Farbe mit dem Bleistift dunkler zu machen. Wärmere Schatten sehen dunkler aus als blau getönte Schatten, weshalb wir uns entschieden haben, bei Bedarf einige der Schatten mit Permanentblauviolett (568) zu akzentuieren.

Tipp: Sehen Sie sich Ihre Schatten gut an. Je nachdem, welche Stelle Sie sich ansehen, gibt es bei den dunklen Tönen Unterschiede. Durch Farbunterschiede und unterschiedlich dicke Schichten können Sie Ihrer Arbeit mehr Tiefe verleihen.

Schritt 3

Schritt 4

Setzen Sie Farbakzente auf Ihrer Pflanze. Wenn Sie möchten, können Sie schon in Schritt 2 und 3 damit beginnen, die Farben der Pflanze hinzuzufügen. Die im Beispiel hinzugefügten Farbakzente sind Permanentrotviolett hell (577), Zinnoberrot (311) und Permanentgrün dunkel (619) für die Blätter im Hintergrund.

Schritt 4

Schritt 5

Wenn die Pflanze fertig ist, können Sie den Blumentopf ausmalen. Zunächst bleiben die schattigen Bereiche auf dem Topf frei. Der Topf wird mit Permanent Zitronengelb (254) und Permanentzitrongelb hell (283) eingefärbt. Die Schatten werden mit Olivgrün (620) und den bereits erwähnten Gelbtönen in Schichten aufgebaut.

Der Schatten des Blumentopfs wurde mit Permanentblauviolett (568) abgedunkelt. Die untere linke Ecke ist wichtig, um die Rundung des Topfes zu zeigen. Sie wurde mit der Farbe Paynegrau (708) akzentuiert.

Variationstipp: In diesem Beispiel haben wir uns für ein Papier mit mehr Struktur entschieden. Diese Struktur wird in den farbigen Bereichen Ihrer Arbeit sichtbar. Bevorzugen Sie eher gleichmäßige Farbflächen? Verwenden Sie einen Tortillon (Papierwischer), um diese Bereiche zu verwischen, oder wählen Sie eine glattere Papiersorte, wie z. B. Talens Bristolpapier aus.

Viel Spaß beim Experimentieren mit Farben und Schatten!

Schritt 5

Andere Schritt-für-Schritt-Anleitungen Zeichnen und Färben

Boro & Sashiko Patchwork

Boro & Sashiko Patchwork

Schritt-für-Schritt-Anleitung
Tokio Mode

Tokio Mode

Schritt-für-Schritt-Anleitung
Die japanische Teestube

Die japanische Teestube

Schritt-für-Schritt-Anleitung
Schatten zeichnen

Schatten zeichnen

Schritt-für-Schritt-Anleitung