Royal Talens respektiert den Datenschutz Ihrer Daten

Wir verwenden funktionale Cookies, um Ihre Nutzung unserer Website anonym zu analysieren und eine fehlerfreie und optimierte Website zu erhalten. Über Personalisierungs-Cookies können wir die Website an Ihre Vorlieben und Ihr Verhalten anpassen.

Wenn Sie mehr über die von uns gesetzten Cookies erfahren oder diese zurücksetzen möchten, besuchen Sie unsere Cookie-Erklärung und die Datenschutzrichtlinie.

Funktionale Cookies sorgen dafür, dass Sie eine fehlerfreie und optimierte Website erhalten.
Diese Cookies werden verwendet, um Werbung auf Ihre Interessen zuzuschneiden, sowohl auf royaltalens.com als auch auf anderen Websites. Sie bieten auch die Möglichkeit, Newsletter für Sie persönlich relevant zu machen.
Social Media Cookies stellen sicher, dass Sie Kommentare veröffentlichen und Informationen mit Ihren Freunden und / oder Ihrem Netzwerk teilen können.
Portrait in Primärfarben
Schritt-für-Schritt-Anleitung

Portrait in Primärfarben

Die Primärfarben Rot, Blau und Gelb sind die Basis für alle anderen Farben im Farbkreis. Sie können nicht durch das Mischen anderer Farben erzeugt werden. Primärfarben sind die Grundlage für die Sekundärfarben Orange, Grün und Violett. Diese entstehen, wenn zwei auf dem Farbkreis nebeneinander liegende Farben gemischt werden.

Die Primärfarben sind nicht nur Farben, sondern können auch als Töne verwendet werden. In dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigen wir Ihnen, wie Sie Primärfarben verwenden können, um Tiefe und Kontrast in einem Porträt zu erzeugen. Wir haben grau getöntes Papier verwendet, um einen Kontrast zwischen dem Papier und der hellsten Farbe zu schaffen. Das würde auf einfachem weißen Papier nicht so gut funktionieren.

Am Ende der Anleitung sehen Sie, wie die Primärfarben aussehen, wenn man sie in Graustufen umwandelt!

Schritt 1

Beginnen Sie mit der hellsten Farbe, also den Gelbton, für die hellsten Bereiche Ihres Porträts.

Schritt 1

Schritt 2

Verwenden Sie Blau, um die Gesichtszüge hervorzuheben. Der blaue Farbton kann verwendet werden, um dem Gesicht etwas Kontur und Kontrast zu verleihen.

Schritt 2

Schritt 3

Bauen Sie Ihr Porträt mit diesen beiden Farbtönen weiter auf. Spielen Sie mit dem Druck, den Sie ausüben, und der Farbverteilung, um mehr Kontrast zu erzeugen.

Schritt 3

Schritt 4

Mit der dunkelsten Farbe, dem Rotton, können Sie einige tiefere Schatten auf der Kinnunterseite, der Nase und den Augen und an allen Stellen, die nach Ihrer Meinung einen Schatten vertragen könnten, hinzufügen.

Schritt 4

Schritt 5

Fotografieren Sie Ihr fertiges Porträt und wandeln Sie das Foto in Graustufen um. Sehen Sie, dass es wie ein perfektes Schwarz-Weiß-Porträt aussieht? Dies zeigt, dass es sich um ein Porträt in verschiedenen Farben, aber auch verschiedenen Helligkeitsstufen handelt!

Schritt 5

Schritt 6

Welche Version gefällt Ihnen besser? Die farbige oder die schwarz-weiße Variante? Probieren Sie diese Technik selbst aus und erleben Sie, wie viel Spaß es macht, mit Primärfarben zu experimentieren!

Schritt 6

Andere Schritt-für-Schritt-Anleitungen Zeichnen und Färben

Boro & Sashiko Patchwork

Boro & Sashiko Patchwork

Schritt-für-Schritt-Anleitung
Tokio Mode

Tokio Mode

Schritt-für-Schritt-Anleitung
Die japanische Teestube

Die japanische Teestube

Schritt-für-Schritt-Anleitung
Schatten zeichnen

Schatten zeichnen

Schritt-für-Schritt-Anleitung