Ultramarinblau von Terry Moeller

Schon seit Jahren gebrauche ich die weichen Pastelle von Rembrandt. Als Landschaftsmaler bin ich der Meinung, dass sie mehr als andere Farben leuchtende Effekte erzeugen. Die Textur der Pastelle bleibt immer konsistent, und man kann prächtiges "Umgebungslicht" mit ihnen malen, indem man Farben und Schattierungen ineinander übergehen lässt. Die Ultramarintöne der Rembrandt Pastelle kommen den Farben von unterschiedlichen Himmelsansichten am nächsten.

Mit Ultramarin in Kombination mit warmen Farben kann man die Perspektive des Himmels am effektivsten wiedergeben. Bevor ich Ultramarin auftrage, grundiere ich mein Papier erst mit einer warmen Farbe, beispielsweise mit Krapplackrosa (331.5) oder Karmin (318.5). Danach male ich eine Schicht Ultramarin (506) über diese warme Farbe. Dabei verwende ich helle, mittlere und dunklere Schattierungen. An helleren Stellen des Himmels nahe des Horizonts trage ich einen Hauch Ocker (227.9) auf. Nachdem ich die Landschaft auf das Papier gebracht habe, male ich auf den Vordergrund hier und da einen Hauch Ultramarin, um den Eindruck des reflektierenden Lichts des Himmels zu erwecken.

Terry Moeller, USA

Terry Moeller