Die Farbzusammensetzung

Farbe (auch Pastelle und Tinte) wird im Prinzip hergestellt aus farbgebenden Grundstoffen und Bindemitteln. Darüber hinaus können Füllstoffe, Lösungsmittel und Additive in Farbe verarbeitet werden.

Einige Bindemittel sind flüssig, andere sind feste Stoffe und müssen erst in einem Lösungsmittel aufgelöst oder verteilt werden (z.B. in Wasser oder Terpentin), um zu einem flüssigen Bindemittel zu werden. Lösungsmittel verdunsten während des Trocknungsprozesses aus der Farbe.

Bestimmte farbgebende Stoffe lösen sich in flüssigen Bindemitteln der Farbe oder im Lösungsmittel, mit dem das Bindemittel flüssig gemacht wurde, auf. Diese Stoffe werden Farbstoffe genannt. Farbgebende Stoffe, die sich nicht auflösen, werden als Pigmente bezeichnet.

Füllstoffe werden u.a. gebraucht, um das Pigment teilweise zu ersetzen, wenn die Farbkraft des Pigments zu groß ist, oder um einen bestimmten Prozentsatz der (oft sehr teuren) Pigmente zu ersetzen, da Füllstoffe preiswerter sind. Die Haltbarkeit des Farbfilms wird dadurch aber nicht geringer.

Unter Additiven versteht man ein eventuell zugefügtes Mittel, das die Stabilität oder die Benutzerfreundlichkeit erhöht. Dabei denke man z.B. an Sikkative (Trocknungsbeschleuniger), Konservierungsmittel, Verflüssiger oder Verdickungsmittel.