Dienstag, 24. Januar 2017

Van Gogh spielt in Loving Vincent eine Hauptrolle

Loving Vincent, der erste handgemalte Spielfilm, wurde vollständig mit Van Gogh-Ölfarbe gemalt. Dieses erstaunliche Meisterwerk über das Leben und Sterben von Vincent van Gogh wurde auf der Grundlage von 12 Ölgemälden pro Sekunde erstellt. Royal Talens wird auf der Creativeworld in Frankfurt auf ihrem Stand demonstrieren, wie dieser einmalige Film zustande kam. Der Künstler January Misiak wird dort erstmals seit Vollendung dieses Films eine Szene in einer original Maleranimations-Workstation (Schilder Animatie Werkstation) malen. Natürlich mit Van Gogh-Ölfarbe.

Vincent van Goghs breite Ölpinselstriche bringen ein Gefühl der Bewegung – vor allem in Gemälden wie The Starry Night –, sogar so stark, dass ein Team von Künstlern und Filmemachern sie in einem Spielfilm zum Leben erweckt hat. Der Film erweckt die Gemälde von Vincent van Gogh zum Leben, um diese bemerkenswerte Geschichte zu erzählen. Jedes der 65.000 Einzelbilder des 90-minütigen Films ist ein Ölgemälde, welches von 125 professionellen Ölmalern von Hand gemalt wurde, die aus aller Welt zu den Loving Vincent-Studios in Polen und Griechenland gereist sind, um Teil der Produktion zu sein. So bemerkenswert wie die brillanten Gemälde von Vincent sind sein passioniertes und schicksalsträchtiges Leben und sein mysteriöser Tod.

Unter der Regie der polnischen Malerin Dorota Kobiela und des Regisseurs Hugh Welchman (Oscar-Gewinner für die Produktion von Peter und der Wolf), hat dieser besondere Film eine Starbesetzung angezogen, die aus Saoirse Ronan, Aidan Turner, Douglas Booth, Helen McCrory, Chris O'Dowd und Jerome Flynn besteht.

Hugh Welchman: "Im Jahr 2014 haben wir neun verschiedene Marken von sechs Herstellern getestet. Berücksichtigt wurden dabei die Farbqualität, die Viskosität, die Farbwirkung, die Farbskala und der Preis. Einige dieser Marken wurden abgelehnt wegen der Viskosität, andere wurden zurückgewiesen, weil sich eine bestimmte Farbe, die für uns wichtig war, als für den Film ungeeignet erwies, wieder andere weil diese Öl und Pigmente trennten. Die für uns wichtigste Farbe war die Farbe Gelb. Wir brauchten eine Marke mit einer guten Palette von Gelbtönen, einschließlich stark gesättigter Gelbtöne. Die Tests umfassten das Auftragen von Farbe auf Leinwandplatten und das Fotografieren derselben unter verschiedenen Lichtbedingungen.

Drei Marken überstanden unsere Tests und Van Gogh war unter diesen dreien die auf der Hand liegende Wahl, weil Van Gogh das größte Farbensortiment hatte und zudem von den dreien am preisgünstigsten war. Der Preis war uns sehr wichtig, weil wir mehr als 1000 Liter Farbe abnehmen würden! Die Tatsache, dass wir uns für die Marke Van Gogh entschieden, war einfach eine zufällige Nebensächlichkeit."

"Royal Talens ist besonders stolz darauf, dass für die Herstellung dieses tollen Films Van Gogh als einzige Farbe gewählt wurde", sagt Harold Kruis, Manager Marketing und Produktentwicklung bei Royal Talens. "Die Tatsache, dass Loving Vincent-Head of Painting Piotr Dominak eine umfassende, gründliche Auswahl traf, bevor man sich für die letztendliche Farbe entschied, beweist die unbestrittene Qualität unserer Van Gogh-Ölfarbe. Sie ist das Resultat einer mehr als 117-jährigen Farbentwicklung und Produktionserfahrung, Sachkunde und hingebungsvollen Arbeit in unserem Werk Apeldoorn, Niederlande. Welches zufällig auch die Heimat von Vincent van Gogh ist! Gegenwärtig arbeiten wir an einem Promotionprogramm mit Loving Vincent für unsere Kunden in enger Zusammenarbeit mit BreakThru Films und Trademark Films. Weitere Details finden Sie auf unserem Stand auf der Creativeworld."

Loving Vincent wird gemäß der Erwartung in der ersten Hälfte 2017 herausgebracht.

Über Loving Vincent
Loving Vincent ist eine Studie über das Leben und den umstrittenen Tod von Vincent Van Gogh, einem der weltweit beliebtesten Maler, erzählt durch seine Gemälde und durch die darin vorkommenden Figuren. Die Geschichte entfaltet sich in Form von Gesprächen mit Persönlichkeiten, die Vincent am nächsten standen, und durch dramatische Rekonstruktionen der Ereignisse, die zu seinem Tod führten. Sie spielt sich in 120 der großartigsten Gemälde Vincent van Goghs ab. Die Geschichte basiert auf den 800 Briefen, die der Maler selbst schrieb ... In seinem letzten Brief schrieb Vincent: "Nun, die Wahrheit ist, dass wir nicht anders sprechen können als durch unsere Gemälde", und genau das tun wir – wir lassen seine Gemälde die Geschichte erzählen, die der Maler im Herzen trug, und schließlich das, was ihm widerfuhr.

www.lovingvincent.com

https://www.youtube.com/watch?v=shLSWO659vs